Folge 13 – Reaper für Podcasting tunen

Es kann nicht schaden, diese Folge direkt als zweite (nach der wohin soll die Reise gehen) zu schauen: hier werden viele nützliche Tipps und Tricks vermittelt, wie man die für Musiker entwickelte Software Reaper optimal für das Podcasting geradebiegt. Im Zentrum steht dabei eine reduzierte, elegante Anmutung die sich an den drei Workflowschritten Setup, Sendungsaufzeichnung und Nachproduktion orientiert. Vielleicht – ganz vielleicht – ist das dann ja ein beherzter Schritt ins Podcast-Wunderland.

Downloadseite des Themes: Analog Default

11 Kommentare
  1. DaFisch
    DaFisch says:

    Danke Ralf!

    Und herzlichen Glückwunsch für die Entscheidung, die Reihe als Blog aufzusetzen.
    Ist schon erbärmlich, wie Youtube es nicht schafft, eine übersichtliche Darstellung der Serie hinzukriegen. Als Blog ist jetzt endlich für Übersichtlichkeit gesorgt.

    Antworten
  2. DaFisch
    DaFisch says:

    Hab jetzt in der letzten Aufnahme mal den Navigator fürs Editing eingeblendet….

    Beim Podcasting wird kontinuierlich auf allen Spuren aufgenommen. Der Navigator zeigt also wunderschön durchgängige farbige Streifen an. Ohne Struktur und nützliche Zusatzinformation (außer Kapitelmarken).
    Mein Fazit: nettes Tool, aber fürs Podcast-Editing nicht zu gebrauchen.

    Antworten
    • Ralf Stockmann
      Ralf Stockmann says:

      Im Prinzip ist das richtig. Aber. 🙂
      1) manchmal verliert man sich in der Timeline. Mit dem Navigator hat man immer den Überblick, wo man sich gerade befindet. In der neuen Version habe ich zusätzlich noch einen Home-Button eingebaut der die Timeline komplett anzeigt.
      2) Kapitelmarken sind nicht nichts. Deren Verteilung immer im Blick zu haben ist nicht so schlecht.
      3) Ich plane noch ein Geheimfeature: auf einer Jingle-Spur kann man eine Aktion laufen lassen, die nur die Jingles stehen lässt und die Stille rausschneidet. Dann wird der Navigator-View schlagartig interessant. Eventuell kann man das dann sogar noch erweitern mit „Schneide Stille aus und setze an den Beginn jedes Jingles eine Kapitelmarke“ O_O

      Antworten
  3. Christian Vogel
    Christian Vogel says:

    Zur Trackhöhe (@0:29:00), der Schalter um das Vergrössern der aufnahmebereiten Spuren zu verhindern ist Audio / Recording / Always show full track control panel on armed tracks (abwählen!)

    (in Deinem Video „Volle Tracksteuerung auf Tracks in Aufnahmebereitschaft“ zu sehen @0:33:00)

    Antworten
      • Christian Vogel
        Christian Vogel says:

        Reaper-Prefences sind wie Wimmelbilder. Egal wie oft man schon drauf gesehen hat, man findet immer was Neues. 😉

        Danke, Ralf, für den schönen Rundumschlag in Sachen Reaper-Preferences. Ich podcaste zwar nicht, aber die Einstellungsvariante für die Effekte „rechts unten“ ist großartig. Muss mal schauen wie ich das auf meinem 2-Monitor-Setup am besten anordne!

        Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. I love your blog

    I have read this article and enjoyed it

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.