winreaper

Ultraschall 1.3 unter Windows installieren

In den letzten Wochen bekomme ich häufiger folgende zwei Aussagen zu hören:

  1. Ich nutze Windows. Da gibt es ja nix, daher nehme ich Audacity.
  2. Ich nutze Windows. Aber da gibt es ja kein Ultraschall für Windows, also nutze ich das normale Reaper.

Beides ist gleichermaßen schrecklich. Im Sinne von: ich leide quasi körperlich. Ich liebe Open Source, aber niemand sollte gezwungen sein Audacity zu nutzen.

re:publica 2014

Wer die schlanken 39 € für Reaper nicht aufbringen kann: die Testversion läuft nie ab. Ehrlich. Und die 60 Minuten Einarbeitungszeit in eine neue Software habt ihr nach zwei Stunden weniger Ärgern über Audacity wieder drin.

Bleibt das Argument: aber unter Windows gibt es für Reaper ja kein Ultraschall. Nun zum einen war das bis zur 1.2 nicht korrekt, da gab es eine Windows-Release von. Zum anderen gilt immer noch mein Start-Statement dieses Projektes von vor drei Jahren: in seinen Standard-Settings ist Reaper ABSURD FALSCH für Podcasting eingestellt. Da könnt ihr eigentlich gleich Audacity nehmen /o\

Auch wenn wir also unseren Hauptentwicklungs-Strang weiterhin auf Mac OSX konzentrieren werden (und hier auf 10.11 only schwenken – weil besser), habe ich mich hingesetzt und eine 1.3 Release für Windows zusammengebaut.

Hier könnt Ihr sie laden:

Die Installation ist in wenigen Sekunden erledigt:

  1. Ladet und installiert Euch die aktuellste 5er Version von Reaper für Windows (da seid Ihr weiter als die Mac-UserInnen!): http://www.reaper.fm/download.php
  2. Bitte danach die SWS Extensions für Windows laden und installieren: http://sws.mj-s.com
  3. Startet Reaper. Mitten in das geöffnete Programmfenster lasst Ihr die Datei von dem Button oben fallen (Drag & Drop). Jetzt immer „OK“ oder „Weiter“ klicken. Reaper neu starten.
  4. Sollte Euer Reaper jetzt ohne Buttons sondern nur mit Texticons angezeigt wird, so wie hier: f9d50eb0189d98679c20816f6a6b4dc05efe1f0a.png dann versucht bitte Folgendes: im Menü unter „Options“ im Bereich „Themes“ auswählen: Ultraschall 1_1 oder, falls vorhanden, Ultraschall 1_3 das sollte die GUI wieder herstellen.
  5. FERTIG.

Ich habe vier Funktionen aus der GUI ausgebaut, die nur mit unserem Mac-Plugin funktionieren. Dies betrifft zum einen Skype N-1 Schaltungen (die gehen mangels virtueller Soundkarten unter Windows nicht) und zum anderen den direkten Kapitelmarken-Export. Den könnt Ihr aber unter Windows problemlos nach dieser Anleitung bauen: https://youtu.be/eug15eUF-5o

Vielleicht baue ich für die nächste Ultraschall-Version nochmal den Export für Windows nach.

Im Ergebnis habt ihr so binnen Sekunden ein zu 95% einsatzfähiges, gut konfiguriertes und lecker anzusehendes Schnittprogramm für Eure Podcasts. Unter Windows.

Have fun.

 

4 Antworten
  1. Sven
    Sven says:

    Das sind gute Nachrichten. Vielen Dank für Eure Mühe. Ich habe Ultraschall jetzt zum ersten Mal installiert — und zwar unter Windows. Dazu einige Fragen:

    1) Leider erhalten die diversen Buttons in der Oberfläche keine Icons, sondern nur Texte (z.B. „ULT Ripp“). Da die Textlänge arg beschränkt ist haben einige unterschiedliche Buttons den gleichen Text. Ist das ein Fehler oder werden Icons in der Windows-Version nicht unterstützt?

    2) Wenn ich eine Soundboard-Spur anlege und den Tab „FX: Track 1 Soundboard“ aufrufe erhalte ich ein leeres Panel mit der Meldung „The following effect plug-in could not be loaded: VSTi: Soundboard (Ultraschall)“. Ist das ein Fehler oder wird das unter Windows nicht unterstützt.

    3) Die Taste [M] zum Setzen einer Marke funktioniert zwar in der Wiedergabe, nicht jedoch während der Aufnahme — da funktioniert das Setzen nur via Menü-Punkt, was in einer Aufnahme-Situation natürlich nicht realistisch ist.

    4) Der youtube-Link in Deinem Artikel zum Export der Kapitelmarken ist kaputt.

    Beste Grüße

    Sven

    Antworten
  2. Michael
    Michael says:

    Ich bin ein absoluter Noob was Reaper und virtuelle soundkarten angeht. Nun habe ich aber unter windows 7 vb virtual Cable und Voicemeeter installiert. wie kann ich also diese „Apfel-Features“ wieder einbauen? denn NUR DAFÜR lohnt sich die installation, sonst könnte ich ja weiter mit audacity arbeiten.

    Antworten
  3. MichaelK
    MichaelK says:

    Vielen Dank! Für mich sehr hilfreich, da ein Apple/MAC grundsätzlich keine Option ist. Mit den Windows-Einschränkungen kann ich gut leben (n-1), da es bei mir vor allem zum Schneiden verwendet wird.
    Allerdings funktioniert (Stand 23.12.2015) der Download-Link nicht (bzw. nicht mehr?). Kannst Du das bitte prüfen?

    Grüße,
    Michael.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.